Rechtliche Auswirkungen auf den Baustellenbetrieb durch Corona

Nummer:

20210

Datum:

Mittwoch, 01.04.2020
15.00 - 16.30 Uhr

Termin speichern

Veranstaltungsort:

Webinar

Gebühr:

Frei

Dozent/in:

Dr. Hendrik Hunold, Rechtsanwalt, HF+P legal, München

Ansprechpartner/in:

Helga Rafaila, 089/139880-43, rafaila@byak.de

Termin liegt in der Vergangenheit

 

Zielgruppe

Das Webinar richtet sich an Architekten und Ingenieure.

Zielsetzung

Ziel der Veranstaltung ist es, einen ersten Überblick über die rechtlichen Auswirkungen der Corona-Krise auf Architektenverträge und die damit verbundene Abwicklung des Bauvorhabens zu geben. Nicht die Vermittlung von rechtlichem Detailwissen steht im Vordergrund, sondern eine Darstellung der rechtlichen Grundlagen, v. a. wie mit welchen Störungen im Planungs- und Bauverlauf auch in der Praxis umgegangen werden kann.

Inhalt

Die notwendigen Maßnahmen zur Bekämpfung der Covid 19-Pandemie treffen die verschiedenen Wirtschaftsbereiche ganz unterschiedlich. Baustellen laufen im Moment noch weiter, die Einschränkungen des öffentlichen Lebens machen sich aber auch hier bemerkbar.

Viele Büros berichten bereits von zunehmenden Einschränkungen und Störungen in der Baustellenabwicklung. Welche Pflichten entstehen den Planern, um den Betrieb aufrecht zu erhalten. So können z. B. Materiallieferungen und Mitarbeiter betroffen sein. Möglich ist, dass Baustellen nicht mehr erreichbar sind, da Gebiete weiter isoliert und innereuropäische Grenzen geschlossen werden.

Rechtsprechung und juristische Literatur zu diesen Themen existieren nahezu nicht. Gleichzeitig stellen sich für Architekturbüros viele Fragen.

Themen

Präsenzpflicht als Architekt | Störungen im Bauablauf | Einhaltung von Fertigstellungsterminen | Vertragsanpassung, -strafen, -kündigung, Neuverträge | Zahlungseinbehalt durch den Auftraggeber | Auswirkungen auf die Leistungsphase 4, 7 und 8 | Beachtung von besonderen Schutzmaßmaßnahmen auf der Baustelle | Umgang mit Ausführenden (VOB/B) | Auswirkungen auf die Tätigkeit als SiGeKo

Hinweis

Die Teilnehmerzahl ist auf 500 Personen begrenzt. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich.
Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau, den deutschen Länderarchitektenkammern Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Hamburg und Rheinland-Pfalz.
Allgemeine Informationen zu Webinaren finden Sie unter
'Hinweise zu Webinaren'