Radon in Gebäuden

Nummer:

20221

Datum:

Freitag, 10.07.2020
10.00 - 11.30 Uhr

Termin speichern

Veranstaltungsort:

Webinar

Gebühr:

65,00 €
Ermäßigte Gebühr für Kammermitglieder / Studierende / Absolventen:
65,00 €

Dozent/in:

Dipl.-Ing. (FH) Philipp Park, Hohenbrunn

Ansprechpartner/in:

Julia Strohwald, 089/139880-32, strohwald@byak.de

noch Plätze frei

 

Zielgruppe

Die Online-Veranstaltung richtet sich an alle Architekten und Planer, die für die Schaffung gesunder Wohn- und ggf. auch Arbeitsverhältnisse verantwortlich sind.

Zielsetzung

Das Webinar gibt einen ersten Überblick zur derzeitigen Gesetzeslage, den theoretischen Grundlagen sowie Informationen über mögliche bauliche Maßnahmen zum Radonschutz.

Inhalt

Das gesundheitliche Schädigungspotential von Radon in Innenräumen wurde lange Zeit unterschätzt. Erhöhte Radonkonzentrationen in der Raumluft können zu gesundheitlichen Belastungen führen. Das Einatmen von Radon zählt neben dem Rauchen zu den größten Risiken, an Lungenkrebs zu erkranken.

Seit dem 31. Dezember 2018 gilt in Deutschland das neue Strahlenschutzgesetz. Darin wird das erstmalig der Schutz von Menschen vor Radon gesetzlich geregelt. Dies fordert von Planern und Ausführenden am Bau neue Kenntnisse und Fertigkeiten zum radonsicheren Bauen und Sanieren. Um einen angemessenen Schutz zu gewährleisten, genügen oft kleine Maßnahmen, um den Radongehalt und damit das Erkrankungsrisiko deutlich zu verringern.

Themen

Gesetzeslage | Anforderungen für Neubau und Bestand | Bauliche Maßnahmen

Hinweis

Die Teilnehmerzahl ist auf 80 Personen begrenzt.
Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau sowie den deutschen Länderarchitektenkammern Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein und dem Bauzentrum München.
Unsere Webinare werden in Kooperation mit der Bayerischen Staatszeitung
'www.staatsanzeiger-eservices.de'
veranstaltet.
Allgemeine Informationen zu Webinaren finden Sie unter
'Hinweise zu Webinaren'