Professionell verhandeln

Seminar/Workshop

Nummer:

21172

Datum:

Donnerstag/Freitag, 04./05.02.2021, 1. Tag 09.30 -18.00 Uhr
2. Tag, 09.00 -16.30 Uhr

Termin speichern

Veranstaltungsort:

online

Gebühr:

530,00 €
Ermäßigte Gebühr für Kammermitglieder / Studierende / Absolventen:
390,00 €

Dozent/in:

M. A. Stefan Kessen, Mediator, Berlin

Ansprechpartner/in:

Helga Rafaila, 089/139880-43, rafaila@byak.de

wenige Plätze frei

 

Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich an alle Personen, die verantwortlich verhandeln müssen und daran interessiert sind, neue Perspektiven und Handlungsoptionen durch ein professionelles und interessenorientiertes Verhandeln kennenzulernen.

Zielsetzung

Die Teilnehmer lernen, ihre Anliegen in Verhandlungen erfolgreich zu vertreten. Sie gewinnen mehr Sicherheit im Umgang mit herausfordernden Verhandlungspartnern, mit Stolpersteinen, Fallen und Verhandlungstricks.

Inhalt

Architekten geraten in ihrem beruflichen Alltag täglich in eine Vielzahl von Verhandlungssituationen - mit Kunden, Auftraggebern, Firmenvertretern oder Geschäftspartnern gleichermaßen wie mit Mitarbeitern oder Vorgesetzten. Prallen in Verhandlungen sehr starre Positionen aufeinander, sind die sichtbaren Lösungsräume oft sehr schmal bis gar nicht mehr zu erkennen und das Erreichen der eigenen Ziele wird immer schwieriger.

Ein optimales und zufriedenstellendes Verhandlungsergebnis liegt in der Regel dann vor, wenn eine für alle Seiten akzeptable, sachgerechte und zukunftsfähige Einigung erzielt wurde. Voraussetzung hierfür ist ein professionelles und interessenorientiertes Verhandeln. Das Seminar vermittelt die hierfür notwendigen Methoden, Haltungen und Techniken.

Themen

Nachbereitung von Verhandlungen | Interessen herausarbeiten und formulieren | Bausteine einer Verhandlungsführung | Umgang mit Verhandlungssituationen | Eigene Argumente sichtbar werden lassen und überzeugend vermitteln | Eigene Reflexions- und Kommunikationsfähigkeit

Hinweis

Die Teilnehmerzahl ist auf 16 Personen begrenzt.
Die Veranstaltung wird mit Audio- und Videobeteiligung aller Teilnehmer sowie mit betreuten digitalen Gruppenarbeiten durchgeführt. Für die Teilnahme wird ein Computer mit Soundcard, stabiler Internetverbindung, Webcam und Mikro benötigt. Die Verwendung eines Headsets ist empfehlenswert. Als Online-Konferenztechnik wird Zoom verwendet. Sie erhalten vor Veranstaltungsbeginn einen Zugangslink, über den Sie in den virtuellen Veranstaltungsraum gelangen.
Ob Ihr Arbeitsplatz die technischen Voraussetzungen für die Teilnahme erfüllt können Sie hier testen:
Testseite Zoom

Veranstaltungen aus dem gleichen Themenbereich

Das könnte Sie auch interessieren
Kein Weitere Veranstaltungen zum Themenbereich