Gebäudeintegrierte Photovoltaik

Seminar

Nummer:

22161

Datum:

Dienstag, 19.07.2022
09.30 - 13.00 Uhr

Termin speichern

Veranstaltungsort:

online

Gebühr:

150,00€
Ermäßigte Gebühr für Kammermitglieder / Studierende / Absolventen:
90,00€

Dozent/in:

Prof. Dr.-Ing. Thomas Stark, Architekt, Konstanz

Ansprechpartner/in:

Christine Businger, 089/139880-42, businger@byak.de

Termin liegt in der Vergangenheit

 

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Büroinhaber, Projektleiter und Architekten.

Zielsetzung

Das Seminar vermittelt die Grundlagen, die zur Entwicklung gestalterisch hochwertiger und wirtschaftlicher Lösungen befähigen.

Inhalt

Die photovoltaische Solarenergie gilt als Schlüsseltechnologie für die Energiewende in Deutschland, für deren zukünftigen Ausbau mehrere Milliarden Quadratmeter benötigt werden. Da diese insbesondere in Form von Dach- und Fassadenflächen zur Verfügung stehen, wird die Photovoltaik als sichtbare Technologie sukzessive zu einem Element der Baukultur, die es für das solare Zeitalter zu gestalten gilt.

Aus der Perspektive der Gebäudeplanung ist die Photovoltaiktechnologie zudem ein Element des Energiekonzeptes, das zunehmend an Bedeutung gewinnt. Zur Erfüllung der stetig steigenden Anforderungen an die Energiekennwerte von Gebäuden entwickelt sich die Erzeugung und Anrechnung von Solarstrom mehr und mehr zum Standard und wird auch in wirtschaftlicher Hinsicht immer attraktiver. Die konstruktive und gestalterische Integration von Photovoltaik in Bauwerke aller Art hat daher bereits heute einen hohen Stellenwert.

Themen

Grundlagen der Solartechnik | Kennwerte und Eigenschaften | Funktionale Synergie-Effekte | Gestaltungsmöglichkeiten | Konstruktive Lösungen | Baurechtliche Einordnung | Abschätzung der Energieerträge | Einbindung in das Energiekonzept | Berechnungsgrundlagen und Nachweise | Ermittlung der Wirtschaftlichkeit | Hinweise zum Planungsprozess

Hinweis

Die Teilnehmerzahl ist auf 50 Personen begrenzt und findet statt in Kooperation mit dem Bauzentrum München.
Als Online-Konferenztechnik wird Zoom verwendet, mit einer möglichen Audio- und Videobeteiligung aller. Für die Teilnahme wird ein Computer mit Soundcard, stabiler Internetverbindung, Webcam (wenn möglich) und Mikro benötigt. Die Verwendung eines Headsets ist empfehlenswert. Sie erhalten vor Veranstaltungsbeginn einen Zugangslink, über den Sie in den virtuellen Veranstaltungsraum gelangen. Ob Ihr Arbeitsplatz die technischen Voraussetzungen für die Teilnahme erfüllt können Sie hier testen:
Testseite Zoom

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit dem Bauzentrum München.