Wissenstransfer und -management | Entscheidendes Wissen erhalten und mit neuen Anforderungen verbinden

Seminar/Workshop

Nummer:

24278

Datum:

Mittwoch, 05.06.2024
09.30 - 17.00 Uhr

Termin speichern

Veranstaltungsort:

online

Gebühr:

Gebühr für Gäste/Nichtmitglieder:
410,00€
Ermäßigte Gebühr für Kammermitglieder / Juniormitglieder / Studierende / Absolventen:
280,00€

Dozent/in:

Harro Engelmann, Systemisches Coaching & Organisationsentwicklung, Berlin

Ansprechpartner/in:

Helga Rafaila, 089/139880213, rafaila@byak.de

Termin liegt in der Vergangenheit

 

Zielgruppe

Der Workshop richtet sich an alle, die an Prozessen des Wissensmanagements und -transfers beteiligt sind. Er unterstützt die interne Organisation eines Planungs-/Architektenbüros.

Zielsetzung

Ziel des Workshops ist es, dass die Teilnehmer am Ende des Seminars konkrete Vorstellungen darüber haben, wie sie Prozesse für den Transfer von Erfahrung und Wissen innerhalb ihres Büros gestalten können. Zudem erhalten sie einen initialen Überblick über die Themen, die es zu übertragen bzw. zu konservieren gilt.

Inhalt

Der aktive, gestalterische Umgang mit Wissen dient dazu, die Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten und unabhängig von Personalausfällen oder Personalwechsel, unabhängig von Hierarchie und Alter, angesammeltes Wissen innerhalb eines Büros oder einer Organisation transparent verfügbar zu machen. Büroinhaber müssen sich daher vermehrt mit der Frage beschäftigen, wie sie Wissenstransfer und Wissensmanagement als ständigen und berufsbegleitenden Prozess in die regelmäßigen Arbeitsabläufe integrieren.

Neben der Dokumentation geht es beim Erhalt von Wissen auch immer um die Systematisierung im Alltag. Wie kann eine Struktur erarbeitet werden, die darin unterstützt, Erfahrung und Wissen des Büros zu bewahren und für Mitarbeitende verfügbar zu machen?

Durch theoretische Modelle in Verbindung mit praktischen Beispielen entwickeln die Teilnehmer im Workshop eine erweiterte Perspektive auf das Thema Wissens- und Erfahrungstransfer. Auf Unternehmensebene wird ein Handlungsmodell präsentiert, das aktiv mit der gleichzeitigen Berücksichtigung von bestehender Erfahrung und neuen Anforderungen wie z.B. BIM arbeitet. Es schafft einen Rahmen für die Bewahrung und Weitergabe von Erfahrung und Wissen.

Themen

Gestaltung von Wissens- und Erfahrungstransfer | Reflexionsarbeit mit der eigenen Situation und den vorhandenen Möglichkeiten | Perspektivarbeit durch die Entwicklung eigener Ansätze für Wissens- und Erfahrungstransfer im eigenen Büro/der eigenen Organisation | Austausch mit Kollegen in vergleichbarer Situation

Hinweis

Die Teilnehmerzahl ist auf 16 Personen begrenzt.
Als Online-Konferenztechnik wird Zoom verwendet, mit einer möglichen Audio- und Videobeteiligung aller. Für die Teilnahme wird ein Computer mit Soundcard, stabiler Internetverbindung, Webcam und Mikro benötigt. Die Verwendung eines Headsets ist empfehlenswert. Sie erhalten vor Veranstaltungsbeginn einen Zugangslink, über den Sie in den virtuellen Veranstaltungsraum gelangen. Ob Ihr Arbeitsplatz die technischen Voraussetzungen für die Teilnahme erfüllt können Sie hier testen:
Testseite Zoom